„Die Speise des Wortes Gottes essen“ Spirituelle Deutung des Essens am Beispiel von Origenes’ Levitikushomilien

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Agnethe Siquans
http://orcid.org/0000-0003-1105-7152

Abstract

Essen, vor allem Brot und Fleisch, spielt in den Levitikushomilien des Origenes eine wichtige Rolle. Entsprechend der kirchlichen Überzeugung, dass die Heilige Schrift das Wort Gottes enthält und daher in geistigem Sinn verstanden werden muss, deutet er das Essen in spirituellem Sinn und bezieht es unter anderem mit Hilfe des Johannesevangeliums und der Paulusbriefe auf das Hören und Verstehen des Wortes Gottes. Er ermahnt seine Zuhörerinnen und Zuhörer besonders mit Bildern von Essen und Speise, sich intensiv mit dem Wort Gottes zu beschäftigen, Predigten und Lehre anzuhören und so zu einem geistigen Verständnis zu gelangen, um auf ihrem spirituellen Weg voranzuschreiten.

Artikel-Details

Zitationsvorschlag
Siquans, A. (2021). „Die Speise des Wortes Gottes essen“. LIMINA - Grazer Theologische Perspektiven, 4(2), 115-133. Abgerufen von https://limina-graz.eu/index.php/limina/article/view/133
Rubrik
Artikel zum Schwerpunktthema